Was ist Homöopathie?
Die Homöopathie folgt dem sogenannten Ähnlichkeitssatz, den der Arzt Samuel Hahnemann vor etwa 200 Jahren auf lateinisch formulierte - Similia similibus curentur - Ähnliches ist durch Ähnliches zu heilen. Das bedeutet, dass in der Homöopathie eine Krankheit mit einem solchen Arzneimittel behandelt wird, das am gesunden Menschen ähnliche Erscheinungen, d.h. ähnliche Symptome, hervorruft, wie diese Krankheit.

Wie arbeitet ein homöopathischer Arzt?
Bei der Behandlung chronischer Erkrankungen wird durch eine ausführliche mindestens ein- bis zweistündige Fallaufnahme ein möglichst exaktes Bild des Kranken und der Krankheit in allen Facetten des körperlich-seelisch-geistigen Seins erstellt. dieses bild wird in Ähnlichkeit mit der Wirkung eines homöopathisch geprüften Arzneimittels gesetzt. Eine homöopathische Verschreibung muss sich also immer auf die spezifische Symptomatik eines iindividuellen Patienten beziehen. Eine Verschreibung nur auf Grund von Diagnosen oder die Verabreichung ungeprüfter Substanzgemische entspricht nicht der Arbeitsweise der Homöopathie.

Wie wirkt ein homöopathisches Arzneimittel?
Man kann sich die Wirkung von homöopathischen Heilmitteln vorstellen, als käme der Person eine Nachricht zu, die sie befähigt, ihre Selbstheilungskräfte optimal einzusetzen. Jeder Mensch hat "seine" Krankheit und braucht folglich auch "sein" Heilmittel, d.h. nicht nur die Krankheit wird behandelt, sondern der ganze Mensch.
Das Arzneimittel muss - auf Grund der Gesamtheit der Symptome - individuell passend für den einzelnen Patienten gewählt werden. Das Mittel muss sämtliche Bereiche des Kranken (Körper, Seele und Geist) erfassen, und die Reaktion darau muss entsprechend bewertet werden.

Wobei kann Homöopathie helfen?
Homöopathie hilft bei allen Krankheiten, die keiner chirurgischen oder intensivmedizinischen Behandlungen bedürfen. Ein sorgfältig ausgewähltes homöopathisches Arzneimittel heilt schnell, sanft, sicher, nebenwirkungsfrei und dauerhaft auch schwere akute und chronische Erkrankungen, wie Migräne, Neurodermitis, Asthma bronchiale, Colitis, Rheumatismus u.v.a., für die sonst nur Linderung, aber keine Heilung möglich ist. Dies gilt auch für akute Krankheiten bakterieller oder viraler Natur. Solange der Organismus zu einer Reaktion auf die Arznei fähig ist, kann ein homöopathisches Mittel heilen.

 

 

Ob die Homöopathie in Ihrem individuellen Fall (evtl. auch als nur unterstützende Therapie) helfen kann, sollten Sie persönlich mit uns besprechen. Rufen Sie uns einfach an, oder nutzen Sie das Kontaktformular für eine erste Anfrage.

 
nach oben

Impressum